16.05.2018, 18:00 Uhr

Mai-Wies´n-Bilanz der PI Burghhausen 34 strafrechtlich relevante Delikte

Foto: Tatiana Epifanova/123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: Tatiana Epifanova/123rf.com (Foto: 123rf.com)

Am meisten war an den Wochenenden und am Feiertag los

BURGHAUSEN. Die erfreulichste Tatsache gleich zu Beginn: auch wenn die Polizei zu einigen Auseinandersetzungen unter alkoholisierten Besuchern gerufen wurde - keiner der eingesetzten Kräfte wurde angegriffen oder gar verletzt, niemand leistete Widerstand gegen Maßnahmen der Polizei.

Insgesamt 34 strafrechtlich relevante Delikte mit Bezug zur Mai-Wiesn sind der Burghauser Polizei bekannt geworden. Den Großteil davon machen mit je 13 Fällen zu gleichen Teilen Körperverletzung und Fahrraddiebstahl aus, wobei nur von drei Auseinandersetzungen die Täter noch nicht bekannt sind, die Polizei aber noch keinem der unbekannten Fahrraddiebe habhaft werden konnte.

Daneben sind Tatverdächtige bekannt im Hinblick auf eine Beleidigung, zwei Sachbeschädigungen, einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie in drei Fällen im Deliktsfeld Sexualdelikte (seit 2016 neu gefasst und erweitert). Ein Pkw-Lenker büßte seinen Führerschein wegen zu viel Alkohol am Steuer ein, einen konnte die Polizei vor diesen Folgen rechtzeitig bewahren. Sechs Personen mussten zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Entweder hatten die Besucher selbst gewusst, wann das Maß voll ist, oder sie hatten zuverlässige Begleiter - Alkoholleichen sind der Polizei nicht bekannt geworden, obwohl manche der polizeilichen „Kunden“ an der zwei-Promille-Grenze kratzten.

Auch wenn es in den Nächten am Wochenende und vor Christi Himmelfahrt unruhiger war zieht die Polizei Burghausen insgesamt eine zufriedene Bilanz.


0 Kommentare