21.11.2020, 12:25 Uhr

Mehrere Verstöße gegen Infektionsschutz Polizei bei Partys gefordert - auch in Burghausen

In einer Unterführung an der Marktler Straße wurde gefeiert - hohen Corona-Fallzahlen zum Trotz ...

Burghausen. Zu mehreren Partys und Zusammenkünften, bei denen gleich mehrfach gegen die geltenden Infektionsschutzvorschriften verstoßen wurde, ist die Polizei im Laufe des gestrigen Freitagabend, 20.11.2020, im südlichen Oberbayern gerufen worden. In Burghausen, Bad Reichenhall und Waldkraiburg schritten die Beamten ein und zeigten mehrere Personen an.

BURGHAUSEN, LKR. ALTÖTTING. Um kurz vor 18 Uhr wurden Bedienstete der Sicherheitswacht Burghausen auf eine Zusammenkunft mehrerer Jugendlicher und Heranwachsender in einer Unterführung in der Marktler Straße aufmerksam. Die hinzugerufene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burghausen traf insgesamt 16 Personen im Alter von 13 bis 20 Jahren an, die sich in der Unterführung zu lauter Musik und zum Alkoholkonsum getroffen hatten. Alle Personen stammten aus unterschiedlichen Haushalten und verstießen gegen die allgemein gültigen Hygienevorschriften. Sie trugen überwiegend keinen Mund-Nasen-Schutz und hielten sich nicht an die Einhaltung der Mindestabstände. Gegen 15 Personen wird eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz beim Landratsamt Altötting vorgelegt.


0 Kommentare