11.01.2019, 09:22 Uhr

Polizei sucht nach Zeugen Fahrer eines weißen Pkw nach Unfall auf der A92 flüchtig

Nach einem missglückten Überholmanöver fehlt von dem weißen Pkw jede Spur. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Nach einem missglückten Überholmanöver fehlt von dem weißen Pkw jede Spur. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Nach einem Überholvorgang eines weißen Pkw auf der A92 prallten am Dienstagabend ein Audi und ein Sattelzug zusammen, wobei der Audi-Fahrer verletzt wurde. Ohne an der Unfallstelle anzuhalten, fuhren die Fahrzeuglenker des weißen Pkws und des Sattelzugs einfach weiter. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

MOOSTHENNING Am Dienstag, 8. Januar, fuhr um 23.10 Uhr ein weißer Pkw an der Anschlussstelle Dingolfing-Mitte auf die A92 in Richtung Deggendorf auf. Um einen Sattelzug zu überholen, wechselte er sofort auf den linken Fahrstreifen. Dabei er übersah er einen Audi, der zum Überholen des Sattelzuges den linken Fahrstreifen befuhr.

Um einen Zusammenstoß mit dem weißen Pkw zu verhindern, wich der Audi nach rechts aus und prallte gegen das Heck des Sattelzuges. Der Fahrer des Audis, ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing, erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern, entfernten sich sowohl der Sattelzug als auch der weiße Pkw von der Unfallstelle. Der Sattelzug, der von einem 35-jährigen Mann aus Weißrussland gelenkt wurde, konnte im Zuge einer Fahndung nach den flüchtigen Fahrzeugen durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf angehalten werden. Vom weißen Pkw fehlt derzeit jede Spur. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 50.000 Euro.

Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zum weißen Pkw machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar, Telefon (08702) 948299-0, in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare