11.01.2019, 14:44 Uhr

Ganz schön dreist Führerschein abgegeben und dann Auto gefahren

Symbolbild (Foto: Bundespolizei)Symbolbild (Foto: Bundespolizei)

Ein Mann aus Rudelzhausen gab den Lappen ab und stieg dann einfach ins Auto.

RUDELZHAUSEN Ein recht uneinsichtiger 59-jähriger Rudelzhausener erschien am Donnerstag in der Nacht auf der Polizeiinspektion Freising um ein einmonatiges Fahrverbot anzutreten. Bereits während der Abgabe des Führerscheins machte er deutlich, dass er mit dem Fahrverbot nicht einverstanden sei. Als er die Dienststelle verließ begab er sich in sein Fahrzeug und trat allein seine Heimreise an. Weit kam er jedoch nicht, da er von einer Streife angehalten wurde. Das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel wurde anschließend sichergestellt, damit der Rudelzhausener nicht auf die Idee kommt, erneut weiter zu fahren. Er erwartet ihn nun ein Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot.


0 Kommentare