13.02.2020, 16:00 Uhr

Die Polizei ermittelt Vermissten Fahrer einer Lanquaider Firma tot in Hessen aufgefunden

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Seit den Nachmittagsstunden des Mittwochs, 12. Februar, war ein Lkw-Fahrer mit dem Sattelzug einer Spedition aus dem Landkreis Kelheim vermisst worden. Am Vormittag des Donnerstag wurde der 64-Jährige nun in Hessen leblos aufgefunden.

Kelheim/Amberg. Der Polizeiinspektion Kelheim war gegen 16 Uhr mitgeteilt worden, dass die Firma aus Langquaid ihren sonst sehr verlässlichen Mitarbeiter nicht mehr erreichen kann. Darauf wurden sofort die ersten Ermittlungen und polizeilichen Maßnahmen zur Auffindung des Vermissten eingeleitet. Die Fahndung, in die auch die für den Wohnort im Landkreis Amberg-Sulzbach zuständige Polizeiinspektion Amberg eingebunden war, führte zusammen mit Rückmeldungen aus den sozialen Netzwerken zu einer Tank- und Rastanlage bei Knüllwald in Hessen an der Autobahn A7. Dort fanden Beamte der zuständigen Polizeidienststelle in den Mittagsstunden des Donnerstags, 13. Februar, in dem noch versperrten Fahrzeug den vermissten Mann bereits leblos auf.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 64-Jährige in dem Fahrzeug verstorben. Hinweise auf Fremd- oder Gewalteinwirkung lagen nach den ersten und vorläufigen Untersuchungsergebnissen nicht vor.


0 Kommentare