16.02.2020, 10:51 Uhr

„Fachgerecht erschossen“ Flucht eines Jungbullen bei Landshut nimmt ein tödliches Ende

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Flucht eines Jungbullen im Landkreis Landshut hat ein tödliches Ende genommen.

Pfeffenhausen. Der vor zwei Tagen bei Pfeffenhausen entlaufene Jungbulle (das Wochenblatt berichtete) ist tot. Das 700 Kilogramm schwere Tier musste am frühen Samstagabend (15. Februar) durch einen Tierarzt erlegt werden. Dies meldet die Polizei Rottenburg. „Das Tier konnte trotz umfangreicher Bemühungen weder eingefangen noch betäubt werden. Der Jungbulle rannte immer wieder an bzw. auf eine Kreisstraße und näherte sich zudem auch einer Wohnsiedlung im Osten von Pfeffenhausen“, so ein Polizeisprecher. Aufgrund dieser Gefahrenlagen und unter Absprache mit dem Besitzer sei das Tier situationsbedingt fachgerecht erschossen worden.


0 Kommentare