13.09.2018, 16:18 Uhr

Brand 62-Jährige zündet vorsätzlich Scheune an


Die Bewohnerin wollte das gesamte landwirtschaftliche Anwesen in Brand stecken. Mittlerweile befindet sich die Frau zur ärztlichen Behandlung in einer Bezirksklinik.

TANN Am Donnerstag, 13. September, gegen 11.15 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale in Straubing der Brand einer Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens mitgeteilt. Dabei brannte eine Scheune vollständig nieder. Zwei weitere landwirtschaftliche Gebäudeteile wurden dabei beschädigt.

Im Wohnhaus konnten mehrere Glutnester festgestellt, jedoch vor einem größeren Brandausbruch erfolgreich durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es konnte die 62-jährige Bewohnerin, augenscheinlich unverletzt, angetroffen werden. Zur Abklärung ihres Gesundheitszustandes wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach ersten Ermittlungen wollte die Frau das gesamte Anwesen vorsätzlich in Brand stecken. Sie befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation. Nach der erfolgten ersten ärztlichen Behandlung wurde die Frau in ein Bezirksklinikum eingeliefert.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


0 Kommentare