13.07.2018, 00:58 Uhr

Ermittlungen Feuer in einem unbewohnten Haus in Parsberg – Polizei ermittelt zwei Verdächtige (13 und 18)

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Nur durch Zufall bemerkte ein aufmerksamer Bürger die Rauchentwicklung bei einem unbewohnten Parsberger Bauernhof. Den sofort verständigten Polizeibeamten gelang es, zwei Tatverdächtige in Brandortnähe festzunehmen.

PARSBERG/LANDKREIS NEUMARKT Ein Angehöriger des Hauseigentümers bemerkte am Mittwochabend, 11. Juli, dass aus dem Kamin des unbewohnten Bauernhofs Rauch aufsteigt. Weil den sofort verständigten Polizeibeamten beim Öffnen der Wohnungstüre bereits starker Rauch entgegenkam, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Diese stellten fest, dass sich im Gebäude keine Personen befanden und löschten den Schwelbrand.

Aufmerksamen Fahndungskräften der Parsberger Polizei gelang es, in Tatortnähe zwei verdächtige Parsberger im Alter von 13 und 18 Jahren festzunehmen. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei Regensburg weisen darauf hin, dass die Beiden als mögliche Täter in Frage kommen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Beiden wieder entlassen.

Der Brandschaden wird auf einen mittleren vierstelligen Euro-Betrag geschätzt.


0 Kommentare