25.08.2019, 22:12 Uhr

Unfall auf der A93 bei Pentling VW-Fahrer kommt von der Autobahn ab – Feuerwehr muss beide Insassen befreien

Foto: Alexander Auer (Foto: Alexander Auer)Foto: Alexander Auer (Foto: Alexander Auer)

Am Sonntagnachmittag, 25. August, gegen 16 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A93 kurz vor der Anschlussstelle Pentling ein schwerer Verkehrsunfall.

PENTLING Der Fahrer eines VW kam aus aktuell noch unerklärlichen Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer beginnenden Böschung. Hierbei riss das Fahrzeug durch die Wucht des Aufpralls auch mehrere Bäume mit sich.

Beide Insassen des Autos wurden bei der Kollision im Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Pentling,ein Rettungshubschrauber und mehrere Rettungsdienstfahrzeuge, die Polizei sowie die Autobahnmeisterei wurden an die Einsatzstelle alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pentling konnten mit der Rettungsschere die B-Säule des Fahrzeugs entfernen und somit die schonende Rettung der beiden Insassen unter Anleitung des Rettungsdienstes vornehmen. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall mittelschwer verletzt. Lebensgefahr besteht, nach Aussagen der Polizei vor Ort, glücklicherweise jedoch nicht.

Aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers auf der A93 musste diese während der Zeit des Rettungseinsatzes in Richtung Regensburg komplett gesperrt werden. Nachdem der Hubschrauber wieder gestartet war, konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Aufgrund zahlreicher gaffender Autofahrer waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pentling allerdings gezwungen, eine Sichtschutzwand vor dem verunfallten VW zu positionieren. Nachdem ein Bergeunternehmen das Fahrzeug aufladen hat können, konnte die Autobahn wieder für den Verkehr vollständig freigegeben werden.


0 Kommentare