04.07.2020, 09:22 Uhr

Lebensgefährlicher Selfie-Wahnsinn 28-Jähriger stürzt nachts vom Dom-Turm

Am Regensburger Dom kam es in der Nacht zu einem größeren Rettungseinsatz. Foto: LechlAm Regensburger Dom kam es in der Nacht zu einem größeren Rettungseinsatz. Foto: Lechl

Ein Betrunkener kletterte in der Nacht das Gerüst der Regensburger Domtürme hinauf. Er stürzte ab und zog sich schwere Verletzungen zu.

Regensburg. Am Samstag gegen 3 Uhr kam es zu einem größeren Polizei- und Feuerwehreinsatz beim Dom St. Peter in Regensburg. Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Regensburg stieg über das Gerüst der Domtürme bis nach oben, um sich in luftiger Höhe selbst zu porträtieren.

Mutmaßlich aufgrund seiner Alkoholisierung und Unachtsamkeit stürzte der junge Mann ca. fünf Meter in die Tiefe und blieb glücklicher Weise auf dem Gerüstvordach liegen. Durch den Sturz zog er sich schwere Frakturen, Abschürfungen und Prellungen zu.

Der Übermütige musste von der Höhenrettung der Berufsfeuerwehr Regensburg geborgen und 50 Meter abgeseilt werden, bevor er in einem Regensburger Krankenhaus seiner ärztlichen Versorgung zugeführt werden konnte. Nun drohen dem jungen Mann strafrechtliche Konsequenzen für sein tollkühnes Handeln.


0 Kommentare