07.12.2017, 12:39 Uhr

Glück gehabt Verschütteter Tourengeher wird von Kameraden ausgegraben

(Foto: kamchatka/123RF)(Foto: kamchatka/123RF)

Der 64-Jährige löste ein Schneebrett aus, wurde von den Schneemassen etwa 150 Meter weit mitgerissen und komplett verschüttet

MATTIGHOFEN. Zwei Pensionisten im Alter von 61 und 64 Jahren aus dem Raum Mattighofen in Oberösterreich, unternahmen am Mittwoch, 6. Dezember, gemeinsam von Dienten am Hochkönig aus eine Skitour auf die Klingspitze.

Bei der Abfahrt löste der 64-Jährige ein Schneebrett aus, wurde von den Schneemassen etwa 150 Meter weit mitgerissen und zur Gänze verschüttet.

Sein Kamerad setzte sofort einen Notruf ab und begann mit der Suche nach dem Verschütteten.

Er konnte ihn orten und mit zwei weiteren Tourengehern aus etwas mehr als einem halben Meter Tiefe ausgraben und bergen.

Der Verunglückte war etwa 15 Minuten unter den Schneemassen begraben und erwachte kurz nach der Bergung aus seiner Bewusstlosigkeit.

Mit dem Notarzthubschrauber Martin 1 wurde er in das Unfallkrankenhaus Schwarzach geflogen, wo er zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde.


0 Kommentare