16.02.2020, 10:30 Uhr

Bayerische Meisterschaften TSV-Judoka aus Abensberg feiern Erfolge in Ingolstadt

 Foto: Simone Listl Foto: Simone Listl

Am Wochenende, 8. und 9. Februar, haben sich die stärksten Judokas Bayerns in Ingolstadt getroffen, um den Titel „Bayerischer Meister 2020" auszukämpfen.

Ingolstadt. Vom TSV Abensberg gingen neun Jungs und sechs Mädels an den Start.

In der Klasse bis 37 Kilogramm sicherte sich Alexander Bürger den Titel. Ebenfalls Bayerischer Meister wurde bis 40 Kilogramm Magnus Trauner. Beide frischgebackenen Landesmeister bestachen durch eine starke kämpferische Leistung und schöne Techniken. Für eine Überraschung sorgte bis 37 Kilogramm Jonas Mayr, der lediglich im Halbfinale seinem Vereinskollegen Alex unterlag und sich verdient Bronze holte. Neben den drei Medaillengewinnern qualifizierte sich auch Manuel Ostheimer mit einem fünften Platz für die Süddeutsche. Dominik Bool kämpfte ebenfalls stark, verpasste die Qualifikation aber um Haaresbreite. Denis Begovic, Elias Bohnenstengel, Peter Lauber und Moritz Lönne konnten leider nicht in die Medaillenkämpfe eingreifen.

Die bis 44 Kilogramm startende Vivien Vajkant verletzte sich leider beim ersten Kampf am Arm und konnte das Turnier nicht beenden.

Ihre Teamkollegin Pia Schmidt, ebenfalls bis 44 Kilogramm, konnte den 3. Platz mit einem schönen Stand-Boden Übergang für sich sichern. In der Gewichtsklasse bis 36 Kilogramm gingen ebenfalls zwei Kämpferinnen vom TSV an den Start. Katharina Bürger und Christina Fischer kämpften sich beide weit nach vorne, bis sie im kleinen Finale um den 3. Platz aufeinander trafen. Hier war Katharina eine Nasenspitze weiter vorne und konnte den Kampf für sich entscheiden. Somit sind beide für die nächste Meisterschaft qualifiziert. Emma Listl (-48 Kilogramm) überzeugte mit ihrem Uchi Mata in den Vorrunden und konnte ihre Qualifikation durch einen Festhalter im Kampf um Platz 3 sichern.

Zuletzt ging Dimitra Sioka bis 57 Kilogramm auf die Matte und kämpfte sich bis ins Finale vor, das sie trotz Rückstand mit einem wunderschönen Uchi Mata für sich entscheiden konnte. Somit qualifizierten sich neun Judokas des TSV für die Süddeutschen Einzelmeisterschaften im März in Heilbronn.


0 Kommentare