29.01.2019, 16:26 Uhr

Führungen im Straubinger Werk Ein Blick hinter die Kulissen von Völkl

(Foto: ©Marker Dalbello Völkl)(Foto: ©Marker Dalbello Völkl)

Das Völkl-Stammwerk in Straubing öffnet seine Türen für Besucher

STRAUBING Am 21. Februar 2019 ist es wieder soweit: Zum ersten Mal im neuen Jahr öffnet das Völkl Stammwerk in Straubing seine Türen für Besucher. Bis September haben Interessierte die Chance, im Rahmen einer monatlich angebotenen Werksführung, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des einzigen, in Deutschland verbliebenen Skiherstellers zu werfen.

Im Völkl Stammwerk, welches zu den modernsten Skifabrikationsanlagen weltweit zählt, gehen klassisches Handwerk und High-Tech Hand in Hand. Nur durch diese Fusion von Tradition und Innovation ist es möglich hochqualitative, präzise gefertigte Ski zu entwickeln, die dem Qualitätsversprechen „Made in Germany“ gerecht werden. Mehrere 100.000 Ski – vom Racecarver bis zum Freestyle-Ski – werden auf Basis von rund 2.000 handgefertigten, ausgiebig getesteten und optimierten Prototypen im Straubinger Werk jährlich produziert.

Während der kostenlosen, eineinhalbstündigen Werksführung lernen Ski-Begeisterte nicht nur den Prozess von der Idee bis zum fertigen Ski kennen, sondern können auch einige der bis zu 125 nötigen Arbeitsschritte live miterleben.

„Hinter jedem Völkl-Ski steckt eine lange Entwicklungsphase und viel Arbeit. Vor allem aber die ungebremste Leidenschaft unseres kompletten Teams aus hochqualifizierten Ingenieuren, erfahrenen Handwerkern, Visionären, Testern und erfolgreichen Athleten. Dieser Spirit und unsere Philosophie werden während der Werksführung erlebbar. Das begeistert unsere Besucher jedes Mal aufs Neue.“, so Helmut Jakoby, Produktionsleiter in Straubing.

Die kommenden Termine sind: 21. Februar, 21. März, 18. April, 23. Mai, 27. Juni, 18. Juli, 29. August und 19. September

Die Führungen beginnen jeweils um 10 Uhr.


0 Kommentare