15.04.2019, 15:50 Uhr

REGENerativ FamilienEnergiesparFestival feiert Premiere

(Foto: pm/Stadt Regen)(Foto: pm/Stadt Regen)

Wissenswertes und Aktionen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum.

REGEN Am Sonntag, 28. April, veranstaltet die Stadt Regen von 10 bis 16 Uhr im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum den alljährlichen Energietag, heuer unter dem Motto „REGENerativ – Das FamilienEnergiesparFestival“. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Regen, Julia Michl, organisiert die Veranstaltung, die in der Kreisstadt ihre Premiere feiert. „Zahlreiche Infostände, Mitmachaktionen und Workshops laden ein, sich in entspannter Atmosphäre den Themen Energiesparen, Nachhaltigkeit, Klima- und Ressourcenschutz zu widmen“, umreißt Michl das Konzept des Festivals.

Ein interaktiver Energie-Erlebnispfad soll Kinder und Erwachsene dabei zum aktiven Klimaschutz motivieren. An 14 handlungsorientierten Stationen entdecken die Besucher, wie wertvoll Energie ist, wie früher mit Energie umgegangen wurde, und wofür sie heute zum Teil verschwendet wird. Dazu passend gibt es wertvolle Tipps, wie man im täglichen Leben problemlos Energie und Geld sparen kann.

Gewohnte Verhaltensmuster aufbrechen und gleichzeitig Nachhaltigkeit und bewussten Konsum in den Alltag integrieren – das ist das Ziel von Kräuterpädagogin Ingrid Fürst, die bei der Veranstaltung drei verschiedene Naturkosmetik-Workshops anbietet. Hergestellt werden eine Aloe Vera-Hautcreme, Badepralinen sowie ein Lippenpflegestift. Die Kurse werden mit einer Teilnehmerzahl von 10 bis 15 Personen durchgeführt, die hergestellten Produkte dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Gegen die Langeweile im Kleiderschrank und daraus resultierende spontane Shoppinganfälle richtet sich die KleiderTauschBörse, mit der nebenbei Geldbeutel und Umwelt geschont werden können. Bis zu zehn mitgebrachte Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen, können gegen „neue“ Kleidungsstücke eingetauscht werden. Nach demselben Prinzip funktioniert das öffentliche Bücherregal der Stadtbücherei, frei nach dem Motto „Nimm eins, gib eins“.

Am Bastelstand der Museumspädagogin Doris Gronkowski entstehen aus Play-Mais individuelle Figuren – hier ist Kreativität gefragt. Zusammen mit der Kreisgruppe Regen des Landesbundes für Vogelschutz Bayern (LBV) werden aus Zeitungspapier Pflanztöpfe gebastelt und bepflanzt. Am Infostand des LBV gibt es zusätzlich Informationen zu Mooren und Klimaschutz sowie Gärtnern ohne Torf. Beim Bund Naturschutz werden Insektenhotels gebaut und mittels eines Spinning-Rads können ein Föhn, eine Glühbirne und ein Radio betrieben werden. Noch sportlicher ist das Angebot von eBike Bayerwald aus Zwiesel, die Firma bietet verschiedene E-Bikes zum Test beim Festival an.

Im Museumsgarten präsentieren die fleißigen Nachwuchsgartler der Schule am Weinberg ihren Bauerngarten. Außerdem werden Tetra-Paks in Vogelfuttersilos umgewandelt und Kräuterbeschriftungen gebastelt. Bei Imker Franz Rothkopf kann man alles rund um Bienen und Honig erfahren. Der ZAW klärt über das richtige Trennen von Bioabfällen sowie die regenerative Energieerzeugung daraus auf. Tolle Preise gibt es beim Abfallquiz zu gewinnen – mitmachen lohnt sich. Beim Nationalpark Bayerischer Wald werden an verschiedenen Mitmachstationen die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit erfahrbar gemacht und der Naturpark Bayerischer Wald ist ebenfalls mit von der Partie. Auch Dr. Wolfgang Schlüter ist wieder mit einem Stand des Arbeitskreises Energie & Verkehr sowie Informationen zum ÖPNV im Landkreis vertreten.

Für alle, die bei den zahlreichen Aktionen Hunger bekommen oder einfach mal etwas Neues probieren wollen, ist Marco Fischer mit seinem Streetfood-Wagen zur Stelle. Er sorgt mit vegetarischen und veganen Gerichten, bei denen Wert auf die regionale Herkunft der Produkte gelegt wird, für das leibliche Wohl. Unter dem Motto „Essen der Zukunft – einfach mal anders“ bietet er außerdem Insekten zum Probieren an. Außerdem kann man sich beim Kaffee- und Kuchenstand der Landfrauen mit leckerem Gebäck verwöhnen lassen. Kulinarisch hochwertig geht es auch am Stand des Weltladens Viechtach zu. Hier können Fair-Trade-Waren erworben werden und neben Informationen zu Nachhaltigkeit und Fairem Handel gibt es hier ebenfalls leckere Produkte zum Probieren.

Die Besucher des FamilienEnergiesparFestivals REGENerativ dürfen sich also auf ein buntes, actionreiches und lehrreiches Programm freuen, das für alle Interessierten neue Erkenntnisse und Anregungen für eine nachhaltigere und klimaschonende Lebensweise bringen wird. Auch kleine Beiträge im privaten Bereich sind wichtig für den Schutz des Weltklimas.

Den Eintritt zur Veranstaltung und ins Landwirtschaftsmuseum übernimmt an diesem Tag die Stadt Regen. Für Fragen und für die Anmeldung zum Naturkosmetik-Workshop steht Klimaschutzmanagerin Julia Michl unter 09921/604-615 oder Julia.Michl@regen.de zur Verfügung. Weitere Infos gibt‘s auf der Homepage der Stadt Regen unter www.regen.de.


0 Kommentare